Augentropfen bei trockenen Augen/künstliche Tränen

Häufig haben Patienten, die zu uns in die Trockene Augen Praxis kommen, bereits lange zur Selbstmedikamentation gegriffen und schon unterschiedlichste Augentropfen, Augengele und Augensalben ausprobiert, ohne dass die versprochene Besserung eingetreten ist. Es existiert eine Vielzahl an Befeuchtungspräparaten am Markt, die allesamt versprechen, die Lösung bei trockenen Augen zu sein. Ein unzufriedenstellender Zustand.

Fakt ist jedoch, dass Augentropfen gegen trockene Augen, auch künstliche Tränen oder Benetzungstropfen genannt, zwar eine Grundlage der Behandlung sind, diese aber nur zur kurzfristigen Linderung der Beschwerden trockener, roter Augen und gereizter Augen eingesetzt werden.

Augentropfen lindern kurzfristig die Symptome trockener Augen

Einerseits ist es essentiell, die Ursachen Ihrer trockenen Augen zu kennen, um überhaupt das richtige Präparat aus der Vielzahl an erhältlichen Befeuchtungsmittleln auswählen zu können.

Andererseits ist es für die dauerhafte Besserung Ihrer trockenen Augen unerlässlich, den Ursachen auch an die Wurzeln zu gehen. Spielen begünstigende Faktoren wie eine Lidrandentzündung/Blepharitis, Hautkrankheiten, Allergien etc. eine Rolle?

Nur wenn wir die individuellen Ursachen Ihrer trockenen Augen ermitteln, können wir wirksame Behandlungen durchführen. Befeuchtende Augentropfen lindern ausschließlich kurzfristig die Symptome.

Wie finde ich die richtigen Augentropfen?

Folgende allgemeine Hinweise sollten Sie bei der Auswahl Ihrer befeuchtenden Augenpräparate beachten:

  • Es gibt nicht pauschal „die besten Augentropfen“ – die Auswahl der Tropfen sowie die Anwendungshäufigkeit muss an Ihr Beschwerdebild angepasst werden. Grundsätzliches Ziel unserer Behandlung ist, dass Sie dank der ursachenspezifischen Behandlung Ihrer trockenen Augen immer weniger Befeuchtungstropfen verwenden müssen.
  • Verwenden Sie Augentropfen ohne Konservierungsmittel. Da Konservierungsmittel das Auge zusätzlich reizen und die Lipid- und Muzinschicht des Tränenfilms stören, sind Konservierungsmittel-freie Produkte in Einzeldosen oder speziellen Mehrdosenbehältnissen zu bevorzugen.
  • Als Faustregel gilt: je dickflüssiger, desto langfristiger die Haftung und Befeuchtung. Je höher die Viskosität, quasi die Zähflüssigkeit des Produkts, desto besser die Haftung auf dem Auge. Aber Achtung: Salben und Gele haben zwar die höchste Viskosität, können aber das Sehvermögen durch Schlierenbildung im Alltag beeinträchtigen und sind daher nachts zu bevorzugen.
  • Aufgrund ihrer herausragenden Eigenschaften haben sich Augentropfen mit Hyaluronsäure zur Behandlung des trockenen Auges bewährt. Hyaluronsäure hat eine hohe Wasserbindungskapazität, wirkt antioxidativ und wundheilungsfördernd. Sie ähnelt in der Struktur den Muzinen des Tränenfilms.
  • Wie gesagt: befeuchtende Augentropfen lindern die Symptome, bekämpfen aber nicht die Ursachen Ihrer trockenen Augen.

Gründe für die Trockene Augen Praxis